Peter Kraus

Peter Kraus – Erfolgreichster Rockmusiker Deutschlands

Peter KrausIn der SAT 1 Chartshow „Hit-Giganten“ wurde der beliebte und bekannte Rocker Peter Kraus zum erfolgreichsten Rocksänger Deutschlands gekürt. In dieser repräsentativen Rankingshow, die sich an Hitparadenplatzierungen und Verkaufszahlen orientiert lies er Rockgrößen wie Udo Lindenberg, Rammstein, Herbert Grönemeyer und Marius Müller-Westernhagen hinter sich.

Moderator Hugo Egon Balder stellte am Freitag den 29. August die „Top 30“ der erfolgreichsten in Deutschland produzierten Rocksongs und ihre Interpreten vor. Es waren nicht nur deutsch gesungene Lieder und deutsch singende Künstler dabei, sondern auch englisch singende Gruppen wie die „Scorpions“ dabei. Die zu dem weltbesten und bekanntesten Rockband der Welt zählen.
Sehr viele deutsche Titel schafften den Sprung in die Erfolgsliste. So war auch das Urgestein der deutschen Rockmusik „Die Lords“ mit dabei, die auch im Studio live auftraten und dieses Jahr ihr 50.jähriges Bandjubiläum feiern. Aber auch die „Teens“, die als die erste deutsche Boygroup gelten. Zu den alten Haudegen der Chartshow zählte auch Achim Reichel, der als Solist und in den wilden Sechzigern mit den „Rattles“ riesige Erfolge feierte. Doch niemand kann und konnte den deutschen Urrocker Peter Kraus das Wasser reichen. Peter Kraus trat seinen Siegeszug in den Fünfzigern an und hat Generationen von Musikern beeinflusst. Ohne diesen Vorreiter der deutschsprachigen Rockmusik würde es die deutsche Rockmusik in der heutigen Form gar nicht geben.
So war es nicht verwunderlich, dass er auch so namhafte Künstler wie Rammstein, Tote Hosen, Herbert Grönemeyer, Scorpions, Marius Müller-Westernhagen und Klaus Lage auf die Plätze hinter verwies.

Seinen jahrzehntelangen Erfolg krönte nun diese Auszeichnung in der SAT1-Show „Hit-Giganten“ als „Größter Hit-Gigant der deutschen Rockmusik“.
In einem kurzen Interview erzählte Peter Kraus von seinen Anfängen und der Motivation diese Musik zu machen. Dabei ist Peter Kraus vielen Fans auch als toller Schlagersänger mit rockigen Melodien bekannt. Der Höhepunkt der Show war ein „Peter-Kraus-Medley“, wo er viele seiner Hits zum Besten gab.

Infos zu zum Rockkönig unter www.peterkraus.de

Katja Kaye

Katja Kaye – Alles Echt

Katja Kaye„Wenn mir jemand gesagt hätte, dass eine Deutsche Country Music arrangieren, produzieren und singen könnte, als ob sie eine Amerikanerin wäre und einer von Nashville’s Top-Produzenten dies produziert hätte, ich hätte Tränen gelacht. Nun, jetzt weine ich, weil dies ein wunderschönes Album der sehr talentierten Sängerin Katja Kaye ist; warm, lebendig, gefühlvoll und wahrhaft echter Country. Vielleicht sollte sich Nashville dieses Album anhören, um herauszufinden, wo sie vom Weg abgekommen sind“ Barye Cassell (Nashville Music Guide), zum Album „On My Way“.
Stellen Sie sich vor: Eine junge Frau um die 20 studiert trotz Lebhaftigkeit und großer Entdeckerfreude ganz brav Jura und wird erfolgreiche Anwältin. Nebenbei macht sie – als Hobby – Country Music. Die hat sie schon als Kind geliebt. Das bleibt alles ein paar Jahre so, bis die Pferde mit ihr durchgehen und sie eines Tages zu den Eltern sagt: „Ich flieg jetzt nach Nashville, Tennessee, und nehm dort ’ne Platte auf!“
Ihre Mama sieht es schon vor ihrem inneren Auge: Das Kind wird unter der
Brücke enden! Aber alles was sie sagt ist: „Gut, aber dann mach doch bitte eine mit Liedern, die mir auch gefallen!“ Gesagt, getan. Die junge Frau kommt nach ein paar Wochen mit einer edlen CD in Händen, „For Mom“ Mom“, nach Deutschland zurück und fährt im folgenden Sommer durchs ganze Land, um ihr Werk auf einem kargen Tapeziertisch an der Seite von „Trucker Horst“, einer Backstage-Ikone der deutschen Country Szene, zu promoten und verkaufen.
Zehn Jahre später ist sie schließlich da, wo sie immer hinwollte: In den Hitparaden! Und statt unter der Brücke zu schlafen, baut sie lieber welche: Von Country bis Pop. Von Ironie bis Melancholie. Von Steve Goodman bis Vonda Shepard. Von Hamburg bis Nashville. Klingt wie ein modernes Märchen. Ist aber „Alles echt“ echt“. Es ist die Lebensgeschichte von Katja Kaye. Mit zwei englischen und einem deutschsprachigen Album avancierte die Frau aus Wedel bei Hamburg in den letzten Jahren zum Shooting-Star der deutschen Country-Szene! Nach dem Erstling „For´Mom“ (1999), der ihre Entdeckungsreisen ins Country-Mekka Nashville musikalisch dokumentiert und mit dem sie ihrer Mutter ein musikalisches Geschenk aus Classics und ein paar eigenen Songs gemacht hat, und dem 2001er-Album „On My Way“ Way“, das schon deutlicher ihre musikalische Eigenständigkeit dokumentiert, hat sie sich 2005 mit dem ersten deutschsprachigen Album „in meiner Sprache“ endgültig frei gesungen. Der eindringliche Gesang, die ausgefeilten Texte, die seelenvollen Kompositionen – Katja Kaye steht für perfektes Singer/Songwritertum. Weil ihre Musik berührt. Weil sie das lebt, was sie singt. Man kann es weder übersehen, noch überhören. Folgerichtig ist Katja nun im Begriff sich ein Publikum zu erspielen, das über die Grenzen der Country Music Sphären weit hinaus reicht.
Die Resonanz von Medien und Publikum spricht eine deutliche Sprache:
• „Newcomer of the Year “ von der German American Country Music Federation“ (GACMF) (2000)
• UNICEF UNICEF-Musikbotschafter Musikbotschafterin in in Colombo/Sri Lanka (2000)
• Nominierung zur „Sängerin des Jahres“ von der GACMF (2002)
• 5 x Platz 1 in der NDR Country Hitparade mit „Heute hier, morgen dort“ (2004)
• Independent Album des Jahres (2005/06) der GACMF für „in meiner Sprache“
Endlich liegt das neue Album vor, das – wie man beim Hören feststellen kann – gut zu Katja Kayes Lebensgeschichte passt: Beinah zu schön um wahr zu sein und trotzdem „Alles echt“ echt“. Genau so hat sie es denn auch genannt. Der Titel ist mehr als wörtlich zu nehmen. Bei Katja Kayes Werken ist auch über die in Nashville eingespielten Naturinstrumente und die authentische Produktion hinaus noch „Alles echt“ echt“: Ihre Liebe zur Musik („Gib mir den Old Time „Rock’n’Roll“ Rock’n’Roll“), ihr positives Denken („Vertrau’ auf Wunder“ „Wunder“), ihr Witz („Die „Erde ist ’ne Scheibe“ Scheibe“), ihr Verständnis von Freundschaft („Der erste Kuss“ „Kuss“), dié Gefühle für ihre Heimatstadt Hamburg („Die Stadt mit der Nase im Wind“ „Wind“) und ihre Selbstironie („Poeten sind gefährlich“ „gefährlich“).
Ein wenig Unterstützung gab’s von Star-Autoren wie Edith Jeske und Martin
Lingnau, ansonsten schrieb Katja die Songs fast ausnahmslos selbst. Einer ihrer Lieblingssongs allerdings, „Zieh Deine Schuhe aus“ aus“, ist eine Coverversion der Titels „Louisiana Saturday Night“ von Mel McDaniel. Nach dem Einspielen des Songs im Studio in Nashville bemerkte einer der Musiker: „Katja, Du übertriffst das Original“. Das ist nun wirklich ein außergewöhnliches Kompliment, das zu hören in einer Stadt, in der es an jeder Ecke von hochbegabten Musikern wimmelt, schon was ganz Besonderes ist! Als Katja selbst das erste Mal drüben war, so erzählt sie, erschien ihr Nashville „wie ein Disney World für Musiker“. Heute kennt sie den Unterschied:
Wo bei Disney bunte Seifenblasen sind, ist in Nashville Ehrlichkeit und Authentizität angesagt. Nicht grundlos kommen die besten Musiker der Welt zum Produzieren hierhin. Für Katja ist die Metropole in Tennessee zum zweiten Zuhause geworden. Hier agiert sie auch als Produzentin für Künstler aus dem In- und Ausland, zum Beispiel Jonny Hill. Und wenn sie sich in Deutschland aufhält und nicht gerade auf Festivalbühnen steht, kümmert sich die Lady mit der beseelten Stimme auch um den Nachwuchs, unter anderem als Geschäftsführerin des Popkurses der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg (www.popkurshamburg.de). Auch das tut sie mit voller Energie und ganzem Herzen. Das ist alles Katja Kaye. Und „Alles echt“ echt“.
Quelle: Tobias Reitz
Mehr unter:
www.katjakaye.de
www.myspace.com/katjakaye
www.meiselmusic.de
CD „ALLES ECHT“ – Best. Best.-Nr. 940623
Label: Monopol Records
VÖ: 22.08.2008

Deutsch Rock-Pop 2

SingStar – Deutsch Rock-Pop Vol. 2

Deutsch Rock-Pop 2Songs von Wir sind Helden, Tokio Hotel und Revolverheld sind nur einige hochkarätige Spitzen-Titel, die sich auf der SingStar Deutsch Rock-Pop Vol. 2 wiederfinden. Auf Schlagerabenden, die auch mal rockiger werden, ist SingStar Deutsch Rock-Pop Vol. 2 mit Hits  so bekannter Künstler wie Jan Delay, Roger Cicero, Christina Stürmer und vielen weiteren ein echter Party-Knaller.
Der anhaltende Erfolg der SingStar-Reihe hat Sony dazu veranlasst, auch die Deutsch Rock-Pop-Reihe fortzuführen. Nicht nur „Shouter“ wie z. B. „Schrei“ von Tokio Hotel, sondern auch Balladen wie „Ich kenne nichts ( das so schön ist wie Du)“ von RZA feat. Xavier Naidoo finden auf dieser Compilation ihren Platz. Es ist also wieder mal für jeden Geschmack etwas dabei, wenn es darum geht, die Haus-Party in Stimmung zu bringen und sich mit seinen Gästen gesangstechnisch zu messen.

Bei den vielfältigen Funktionen, wie dem schon bewährten „Battle-Modus“, aber auch
der Einstellung der verschiedenen Schwierigkeitsgrade und dem „Party-Modus“, in dem
Teams gegeneinander antreten, haben wir bisher noch jede Feier zum kochen gebracht.

Wieder mal ein sehr gelungenes Spiel aus dem Hause SONY Computer Entertainment
für die Playstation 2 mit dem Prädikat „100% Party-Spaß“.

 

2 RAUMWOHNUNG
2 Raumwohnung
Christina Stürmer
Christina Stürmer
Die Prinzen
Die Prinzen
Helge Schneider
Helge Schneider
Ich & Ich
Ich & Ich
Joy Denalane
Joy Denalane
Juli
Juli
Killerpilze
Killerpilze
Kim Frank
Kim Frank
Luttenberger Klug
Luttenberger Klug
Madsen
Madsen
 
    
Linktipp: http://www.singstar.de/

SingStar™ Deutsch Rock Pop Vol. 2 für PlayStation®2 ist seit Oktober 2007 als
Standalone- Version oder auch mit Mikrofonen im Handel erhältlich.
Hier die Trackliste:

Interpret / Titel

2raumwohnung – 36grad
Mellow Mark – Was Geht Ab Mit Der Liebe
Beatplanet – Dreh Dich Um Und Geh
MIA. – Zirkus
Christina Stürmer – Scherbenmeer
Ohrbooten – Bewegung
Die Prinzen – Alles Nur Geklaut
Oliver Pocher – Schwarz und Weiß
Die Moulinettes – Herr Rossi Sucht Das Glück
Pohlmann. – Wenn Jetzt Sommer Wäre
Helge Schneider – Käsebrot
Pur – Ein Graues Haar
Ich & Ich – Umarme Mich
Revolverheld – Generation Rock
Jan Delay – Klar
Roger Cicero – Zieh Die Schuh Aus
Joy Denalane – Was Auch Immer
Rosenstolz – Aus Liebe Wollt Ich Alles Wissen
Juli – Wir Beide
RZA feat. Xavier Naidoo – Ich Kenne Nichts (Das So Schön ist Wie Du)
Killerpilze – Ich Kann Auch Ohne Dich
SDP – Anfang Anzufangen
Kim Frank – Lara
Tele – Mario
Luttenberger* Klug – Super Sommer
Tokio Hotel – Schrei
Madsen – Du Schreibst Geschichte
Virginia – Jetzt Mehr Als Das
Maya Saban – Hautnah
Wir Sind Helden – Soundso