MillionenSchulze – Barfuss durch die Nacht

„Ich bin Euer Kind das Ihr so geliebt, seht her was davon blieb“ so heisst es im Refrain der mit dem Rock und Pop Preis 2010 ausgezeichneten Ballade „Barfuss durch die Nacht“. Direkt und unkonventionell ist auch die musikalische Darbietung. Drums, Streicher, Gitarre dazu eine Stimme die das Weghören unmöglich macht. Zu intensiv, zu emotional zu nah an der Wirklichkeit der Grossstadt. Ab sofort in allen Downloadshops erhältlich.

Detlef Seger alias MillionenSchulze gewann 2010 mit „BARFUSS DURCH DIE NACHT“ zum dritten Mal den bundesweit ausgeschriebenen Rock und Pop Preis. Die Jury der Deutschen Popstiftung welche diesen Preis im 28 Jahr vergab, (Mitglieder sind u.a. Lindenberg, Lisa Fitz, Heinz Rudolf Kunze, D. T. Heck, Maffay u.a.) hob in der Laudatio die besondere Fähigkeit des Autors hervor , die Gefühle der Menschen sehr einfühlsam und dennoch präzise wieder zu geben.

Bereits in den Jahren 2007 und 2009 wurden seine Texte „Schwoof bei Zille“ und „Besinnungslos vor Wut“ in der Kategorie „bester deutschsprachiger Text des Jahres“ ausgezeichnet. Nachdem „Schwoof bei Zille“ in Mundart als Boogie Woggi und „Besinnungslos vor Wut“ auf der Melodie von The House of The Rising Sun umgesetzt wurden, erhielt „Barfuss durch die Nacht“ ein sehr ungewöhnliches Arrangement das musikalisch die Einsamkeit der Nacht spür- und höbar macht.

Detlef Seger, ist geborener Berliner, gab seinen „Mädchennamen“ Schulz bei der Heirat 2005 auf. Er verdiente seinen Lebensunterhalt als Journalist, Kameramann und Unternehmer. Mit 15 begann er die Drums zu malträtieren, wenig später die ersten Akkorde auf der Wandergitarre. Nach einer Lehre als Kaufmann zog er es jedoch vor erst einmal eine Familie zu gründen. Ende 2006 entschloss er sich sein Leben total umzukrempeln und begann wieder damit aktiv Musik zu machen. 2007 folgte der erste Rock und Pop Preis. 2008 der erste Verlagsvertrag. 2009 erschien die erste CD „Man muss ja dankbar sein“ im Verlag von Minerva Musik und damit die ersten TV und Rundfunkauftritte. Mit dem Rock und Pop Preis 2009 wurde das Jahr abgeschlossen.

2010 schrieb er für Rene Holz den Song „Die Zeit vergeht“. Der Produzent Andreas Goldmann nahm Titel und Interpreten unter Vertrag , die Veröffentlichung fand Ende 2010 statt. Für Michael Bauer schrieb er den Song „Ich tanze mit Dir“. Arrangiert wurde die musikalische Liebeserklärung die im Frühjahr erscheinen wird, von keinen geringeren als dem Leadsänger und Komponisten der Münchner Freiheit ( Ohne Dich schlaf ich heut Nacht nicht ein), Stefan Zauner.

Von Matthias Reim, den er durch Bernhard Brink bei Dreharbeiten kennen lernte, erfuhr er man braucht viel Geduld. Wenige Wochen später landete Reim seinen grössten Hit. Detlef Seger wartet noch auf diesen. Quelle: Daniela Jäntsch

Akustikrausch

Bereits seit einigen Jahren zählt er zu den gefragtesten Elektro/ Techno-Produzenten seiner Generation: Andreas Wendorf, besser bekannt als Akustikrausch. Seine ersten musikalischen Gehversuche machte der gebürtige Potsdamer bereits Anfang der 90er Jahre auf seinem Amiga-Computer.

Mit seiner jüngsten Produktion schickt sich Akustikrausch nun an, den Crossover in die offiziellen Single-Charts zu vollziehen: In 2009 eroberte die dreiste Hedo-Disko-Nummer „Diskoschlampe“ einen Club nach dem nächsten, rockte landauf, flussab die Party-Crowds und platzierte sich ratzfatz hoch in den Dance Charts sowie den offiziellen Media Control Charts. Angesichts derartiger Anfangs-Erfolge und dem begeisterten Feedback der DJs und Clubber griff das Sony-Music-Label Columbia Deutschland zu und nahm Akustiktausch flugs unter Vertrag. Die nächste Etappe in der Akustikrausch-Karriere ist klar: Spätestens seitdem Andreas Wendorf aka „Akustikrausch“ mit seinem Hit „Diskoschlampe“ nicht nur deutschlandweit alle Clubs im Sturm eroberte, sondern auch im Eiltempo die Media Control Charts enterte, gehört er nun zur Topelite der deutschen Produzenten im Dance Bereich! Jetzt meldet er sich nun mit seinem neuen Club-Burner zurück, der passender nicht sein könnte. Auf die „Diskoschlampe“ folgt nun der „Ohrbassmus“, der schon in den ersten Klängen jeden Club zum Beben bringt. Unverkennbar: Die typische Akustikrausch Handschrift aus witzigen und leicht skandalösen Texten die beim ersten Mal hören sofort ins Ohr gehen und mit ihren musikalischen Einflüssen aus House, Elektro, RnB und „Atzenmusik“ einen dazu zwingen hemmungslos abzufeiern! Spätestens nach der ersten Hook wird man sehen der „Ohrbassmus“ hält definitiv was er verspricht.

Anne Gabriel: Das Glück auf meiner Seite – Die neue Single

Der neue Titel von Anne Gabriel brauchte nicht viel Zeit in seiner Entstehung, denn sowohl die Musik, als auch der Text, waren ihr sofort präsent. Sie singt hierin mit Überzeugung von dem Glück, das sie täglich an ihrer Seite fühlt und der Dankbarkeit für jeden Tag, den sie mit gestalten und erleben darf. Insofern war es für sie keine Frage, diesen Titel in der Produktion allen anderen vorzuziehen – solche Musik darf gerne sofort die Hörerschaft erreichen, in der Hoffnung, dass diese damit Gleiches empfindet und mit einstimmt!

Annes Slogan war schon immer: „think positive“, „denk’ positiv“ – egal, wie schwer die Zeiten auch sind. Nur dann wird man einen Ausweg finden – und auch das Glück!

Der Titel unterliegt keinem „leisen NDW-Einfluss“, der musikalischen (Vor-)Liebe aus den Kindertagen

Gabriels. Aber das soll auch nicht immer so sein. Ein stilistischer Zwang bedeutet für sie Einschränkung der Kreativität, die Anne Gabriel bei ihrem Projekt ablehnt.

Auf der „B-Seite“ der Single finden wir im Gegensatz hierzu als Bonus-Track vertraute Klänge – eine neu aufgelegte zweite Version des Titels „Auf der Brücke“, mit „jenem leichten NDW-Hauch“ – „Die Brücke 2009“.

Wer weiterhin lieber in dieser Welt verweilen möchte, ist mit diesem Titel gut beraten!

Label: CTS Records, Berlin Vertrieb: Megaphon GmbH (Handel in Deutschland, Österreich & Schweiz und per Amazon) und Downloads weltweit

Titelliste:

1) Glück auf meiner Seite – Radioversion, lang 2) Glück auf meiner Seite – Radioversion, kurz 3) Glück auf meiner Seite – Karaokeversion 4) Bonus-Track – Die Brücke 2009

Produzenten: Potsch Potschka, p.p.-studio (Titel 1-3) und Jörg Sieghardt, Tunesday Records-Studio (Titel 4)

Die Toten Hosen

Deutschland im Tote Hosen Fieber

Die Toten HosenVorhang auf mit SingStar: Die Toten Hosen als erste Band weltweit mit eigener Edition

Zeile für Zeile, Wort für Wort: Bei den legendären Konzerten der Toten Hosen kennen die Massen jeden Song. Für alle, die die nächste Tournee einfach nicht abwarten können, sorgt Sony Computer Entertainment Europe (SCEE) jetzt für non-stop Konzert-Feeling: Die Kult-Band Die Toten Hosen kam mit SingStar am 22. August 2007 ins heimische Wohnzimmer. SingStar - Die Toten Hosen Zum ersten Mal widmet sich damit die millionenfach verkaufte SingStar-Reihe einer einzigen Band. Es ist an der Zeit ans Mikro zu treten und die Superhits live in den eigenen vier Wänden zu schmettern – SingStar Die Toten Hosen und PlayStation 2 machen es möglich.

Und alles nur … Vierundzwanzig der größten Hits der Band sind auf SingStar Die Toten Hosen vereint. Perfekte Unterhaltung für einen unvergesslichen Abend gibt es unter anderem mit „Wünsch Dir was“, „Bonnie & Clyde“ oder „Zehn kleine Jägermeister“. Doch die neue Edition bietet mehr als nur ein Stimmtraining nach Art der Toten Hosen: Im bewährten Stil können im Party-Modus mehrere Rock-Talente gegeneinander antreten oder sich im Battle-Modus, bei dem die Sänger gleichzeitig gegeneinander ansingen, herausfordern. Am Ende werden die Punkte dann einfach addiert und derjenige mit der höchsten Punktzahl wird zum Ehren-Bandmitglied des Abends gekürt.

Die Toten Hosen“Die Toten Hosen sind eine der erfolgreichsten Bands in Deutschland und daher auch von Anfang an fester Bestandteil der SingStar-Serie. Zum 25jährigen Band-Jubiläum gibt es nun ab Sommer diesen Jahres die exklusive SingStar-Compilation. Bei der Titel-Auswahl hat die Band persönlich darauf geachtet, dass jedes Lied gut zu singen ist und darüber hinaus für reichlich Partystimmung sorgt“ sagt Stefan Nickel, Senior Software Manager von Sony Computer Entertainment Europe. „SingStar Die Toten Hosen bringt dir die Band mit ihrer 25jährigen Die Toten HosenBühnenerfahrung direkt nach Hause. Ausgerüstet mit den Mikros und euren Stimmen könnt ihr euren Freunden endlich beweisen, dass ihr die wahren Rockstars in eurer Clique seid!“ und die Toten Hosen ergänzen: „Wir haben immer gerne neue Dinge ausprobiert und nachdem wir vor einigen Jahren mal eine ‚Punk-Karaoke’-Veranstaltung auf einem unserer Festivals zu Gast hatten, fanden wir Idee zu einem eigenen Singstar-Game von Anfang an reizvoll. Schließlich gibt es wenig Gelegenheiten, wo man sich besser zur Freude aller Umstehenden blamieren oder profilieren kann, als bei so einem Spiel. Und vielleicht kann der eine oder andere in der Band unsere eigene Sing Star-Edition auch zum  Training benutzen, um endlich mal seine Textsicherheit zu verbessern.“

Linktipp: http://www.singstargame.com

Heinz Rudolf Kunze – Einmal noch und immer wieder

Heinz Rudolf Kunze hat eine gute Zeit. Gerade ist seine frenetisch gefeierte „Protest“-Tournee 2009 mit zwölf größtenteils ausverkauften Konzerten zu Ende gegangen. Drei Festivals stehen in den nächsten Wochen noch aus. Mit seinem Album „Protest“ war HRK nicht nur in den Verkaufscharts erfolgreich (# 15 – die beste Platzierung seit acht Heinz Rudolf KunzeJahren!) auch die dazugehörige Auskopplung „Längere Tage“ schaffte es sowohl in die Top 100 der Verkaufs-, als auch der Airplaycharts. In der Liste der deutschsprachigen Produktionen landete sie Anfang des Jahres gar auf Platz 2! Sind auch weder sie, noch ihr Nachfolger „Ein besonderer Tag“ so recht verklungen, legt der ungekrönte König der DeutschRock- und Liedermacher-Szene doch im Frühsommer schon wieder nach. Am 5. Juni erscheint Heinz Rudolf Kunzes neue Single „Einmal noch und immer wieder“ als Digital-Bundle-VÖ. „Bundle“ deshalb, weil anlässlich der Single-Veröffentlichung ein höchst attraktives Musik-Paket geschnürt wurde, das Heinz Rudolf Kunze in drei zusätzlichen Tracks in Live-Atmosphäre nach Hause bringt.

Unter anderem die beiden schon erwähnten Hit-Singles „Ein besonderer Tag“ und „Längere Tage“ hat Kunze beim exklusiven Konzert von NDR 2 an der Hamburger Rothenbaumchaussee am 11. Februar dieses Jahres vorgestellt, genau wie den vielbesprochenen Geheimtipp des Albums: „Aber Menschen?“ Alle drei Live-Tracks werden jetzt gemeinsam mit „Einmal noch und immer wieder“ digital veröffentlicht – der Nachfrage zahlreicher Fans sei Dank! Als fünften Track hat Heinz Rudolf Kunze den bislang unveröffentlichten Titel „Ein Heinz für Tiere“ zum Digital-Bundle beigesteuert. Das alles gibt’s ab 5. Juni zum überschaubaren Preis in allen Download-Shops. Das Studioalbum „Protest“ bleibt natürlich weiterhin erhältlich. TV-Tipp: 07.06.2009  ZDF  Fernsehgarten  11:05 Uhr

Weitere Infos: www.heinzrudolfkunze.de / www.ariola.de Quelle: Jan Biehler / Ariola