Das Boizenburg Video

Na da haben wir auch mal wieder was gefunden und wollen es Euch nicht vorenthalten: Boizenburg gefilmt am 1.Juli 1990 und bearbeitet im Mai 2010 von Henryhvideofan Zu sehen sind unter anderem: Kreissparkasse Hagenow Hauptzweigstelle Boizenburg / Elbe, Pralinett, Kaufhalle, Modesalon, Außer Eisbrecherbesetzung und VE8 WBU Magdeburg, Stadt Boizenburg, PGH Friseure Verwaltung, Zur Taube, Hamburger Straße, Haltestelle Schwartower Str. , VEB Elbewerften Boizenburger / Rosslau Binnenfahrgastschiffe für die SU – Jugendliche des Territoriums Boizenburg kommt zu uns in die Betriebsberufsschule , Hani verrecke! , Boizenburger Wasch Plättanstalt, Raiffeisenbank, Volks Polizei Revier, VOPO, PGH Elbwelle Damen Salon. Aber mach Euch selbst eine Meinung über das was ich finde schöne Video.

wanderkino-laster

Laster der Nacht

Samstagabend 14.8. ab 21 Uhr gibt es in der Boizenburger Altstadt wieder Stummfilm mit Live-Musik zu genießen. Der Kinoclub Boizenburg e.V. hat diese Veranstaltung gemeinsam mit der Stadtbibliothek Boizenburg organisiert.

Der „Laster der Nacht“ ein alter Magirus Feuerwehr-Wagen der beiden Leipziger Musiker Gunthard Stephan (Violine) und Tobias Rank (Piano) wird – wie im letzten Jahr- direkt am Altstadt-Wall (Neben der alten Turnhalle LR-Schule) seine Kino-Leinwand aufspannen.  In malerischer Kulisse können die Zuschauer Stummfilme mit Live-Musik-Begleitung genießen – wie in alten Zeiten. Ist das Wetter für OpenAir zu schlecht, wird in die direkt nebenan liegende alte Turnhalle umgezogen, die als architektonisches Kleinod der Stadt Boizenburg einen nicht weniger passenden Rahmen bietet. Im Mittelpunkt des Programms dieses Jahres steht der 71 minütige Film “DER ZIRKUS” von  Charlie Chaplin (1928): wanderkino-lasterDer Tramp (Charly Chaplin) wird fälschlicherweise des Taschendiebstahls verdächtigt und von der Polizei gejagt. Auf der Flucht platzt er in eine Zirkusvorstellung und bringt das Publikum unfreiwillig zum Lachen. Daraufhin möchte der Zirkusdirektor ihn als Clown engagieren. Doch der Tramp kann nicht auf Befehl lustig sein. Er wird daher nur als Requisiteur angestellt. Durch die Missgeschicke, die ihm dabei passieren, wird er zur Hauptattraktion des Zirkus ohne selbst etwas davon zu ahnen. Erst die Stieftochter des Direktors, in die sich Charlie verliebt hat, öffnet ihm die Augen. Doch der Traum Charlies von einer gemeinsamen Zukunft mit der schönen Kunstreiterin platzt, als der Seiltänzer Rex engagiert wird. Mehr Informationen auch auf www.wanderkino.de Mit freundlichen Grüßen Christian Lempp www.kino-boizenburg.de
DOGGERLAND

Boizenburger Hafensommer 2008

DOGGERLANDKostenloses Kulturprogramm im Boizenburger Hafen

In Zusammenarbeit mit dem Kino-Boizenburg veranstaltet die Kulturabteilung der Stadt Boizenburg wie im letzten Jahr den „Boizenburger Hafensommer“. Vornehmlich an den Sonntagnachmittagen und auf der Weidenschneck-Bühne sind insgesamt 8 Veranstaltungen geplant, die Boizenburg-Touristen ebenso ansprechen sollen, wie die Boizenburger selbst. Das Programm bietet in diesem Jahr für jeden Geschmack etwas und es wird kein Eintritt erhoben. (Spenden für die Künstler werden gerne angenommen) Für Kaffee/Kuchen und Getränke ist selbstverständlich auch gesorgt.

Die Auftaktveranstaltung wird Freitag 27. Juni um 20:00 Uhr auf der Weidenschneck-Bühne im Hafen stattfinden. 3 international bekannte Musiker spielen auf traditionellen Instrumenten Shanties und Musik vom nordischen Meer. Was könnte besser zum „Hafensommer 2008“ passen? Burgess, Ådin & Wingård, ein Schwede, ein Norweger und ein Engländer spielen ihr Programm mit dem Namen DOGGERLAND. (Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Kino-Boizenburg statt).

Weiter geht es gleich am Sonntag 29.Juni um 16:00 Uhr ebenfalls auf der Weidenschneck-Bühne mit „Kessel Buntes“. Songs von Hildegard Knef, Dalia Lavi, Marlene Dietrich und eigene Sketche und Lieder wird dann Dorit Gäbler präsentieren. (ebenfall  bei schlechtem Wetter im Kino)
Weitere Informationen können dem Programm-Flyer „Boizenburger Hafensommer 2008“ entnommen werden, der an vielen Stellen in Boizenburg ausliegt.

 

Kulti

Großfeuer in Boizenburg

Großfeuer in Boizenburg zerstörte Kulturzentrum „Kulti“ – Auch Feuerwehren aus Lauenburg und Schwarzenbek im Einsatz
Kulti
Der Großbrand hat am frühen Sonnabend das Kulturzentrum „Kulti“ in Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern) zerstört. „Das ist ein herber Verlust für unsere Stadt. Als Ausflugsort war das Lokal des ‚Kulti‘ gerade am Wochenende immer sehr gut besucht“, sagte Bürgermeister Harald Jäschke. Der Schaden wurde auf mehrere 100.000 Euro geschätzt, die Brandursache stand zunächst nicht fest.

Zeitweise bis zu 128 Feuerwehrleute hatten bis zum Mittag die Flammen gelöscht. Auch aus Lauenburg und Schwarzenbek war Unterstützung nach Boizenburg geeilt. So konnten die Flammen mit insgesamt drei Drehleitern aus der Luft bekämpft werden.
Gegen 6 Uhr hatten Nachbarn Rauch bemerkt un den Notruf gewählt. Kurz darauf schlugen die Flammen aus dem gesamten Dachstuhl des Gebäudes, das ursprünglich zur Fliesenfabrik gehörte und in H-Form gebaut war. In drei Brandabschnitten bekämpften die Wehren schließlich das Feuer. „Die Zusammenarbeit hat wunderbar geklappt“, lobte Jäschke früher Sozialamtsleiter in Lauenburg die länderübergreifende Kooperation der Retter. „Uns war einer der seitlichen Gebäudeflügel zugeteilt“, erklärte Zugführer Thorsten Bettin von der FF Schwarzenbek. Mit HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, MZF und ELW war die Schwarzenbeker Wehr in Boizenburg im Einsatz.

Das „Kulti“ gehört einem Bauunternehmer, der für den zum Lokal gehörenden Saal mit 400 Plätzen aufgrund der Baufälligkeit allerdings keine Nutzungsgenehmigung mehr hatte, so Jäschke

Bericht: Lauenburgische Landeszeitung
Zitiert von  http://www.florian-zusa.de/

Christels Kaffeestübchen

Wiedereröffnung und Ausstellung im Café
Zu Beginn des Jahres 2006 hatte man den Mut gefasst, das seit 2002 leer stehende Geschäft in der Boizenburger Bahnhofstadt wieder zu eröffnen. Nachdem nun endlich im Frühjahr zum Hyazinthenfest die Fertigstellung der Eisenbahnunterführung (mit mehreren Monaten Verspätung) gefeiert wurde, kam wieder Leben in die Vorstadt und so nutzte das Unternehmen die Gunst der Stunde. Am 26.04.2006 – nach 4jähriger Pause – eröffnete Christels Kaffeestübchen die Filiale am Bahnhof wieder.
Viel Zuspruch und Freude kam bei der Kundschaft auf und auch gerade, weil hier die Gäste einen täglich wechselnden Mittagstisch neben der zahlreichen Auswahl aus dem Kuchen- u. Tortensortiment zu sich nehmen  können.Nicht nur die Wiedereröffnung war ein Grund zu feiern, sondern auch das Motto der Filiale „Erleben Sie Kunst und Genuss“. Diese Café bietet jedem, der künstlerisch tätig ist, die Möglichkeit, seine Werke auszustellen. Ob Kindergartengruppe, Schüler oder Laienkünstler, jeder der zeichnerisch oder fotografisch tätig ist und seine Arbeiten den Boizenburgern und seinen Gästen zeigen möchte, findet hier eine kostenfreie Ausstellungsplattform. So konnte zur Wiedereröffnung am 26.04.2006 die Fotografenmeisterin Antje Schewe  gewonnen werden. Wunderschöne Hochzeits-, Baby- sowie Portraitaufnahmen usw. können hier bewundert werden.

Sofern Sie oder Bekannte, Freunde etc. noch eine Galerie suchen, sprechen Sie uns einfach an.

Petra Wirsig, 26.4.2006