Wattwanderungen an der Nordsee – Entspannung pur!

In unserer heutigen hektischen Zeit suchen wir alle nach Entspannung. Viele Menschen brauchen einfach nur Ruhe vom Alltag, immer nur Arbeit ist nicht gut und ein gesunder Lebensstil gewinnt an Bedeutung. Aber wie sollte nun die Entspannung aussehen, diese Frage muss ein jeder individuell beantworten. Die Zeit der fernen Urlaubsziele hat schon ein wenig an Reiz verloren. Die Menschen stürzen sich ja auch hier wieder in eine neue Art der Unruhe. Ein toller Trend zeichnet sich ab, ein Trend der Ruhe und Besonnenheit verspricht, gerade für Menschen die in einem “Hamsterrad” stecken. Wattwanderungen an der Nordsee versprechen Ruhe, Entspannung und Natur pur zu erleben. Gönnen Sie sich dieses Erlebnis einfach mal und zudem muss man sagen, generell sind häufige Spaziergänge sowie die Nähe zum Meer sehr gesund.

Die verschiedenen Routen von Wattwanderungen

Die Nordsee ist ja für Wattwanderungen wie geschaffen. Durch Ebbe und Flut wird das Watt in seiner traumhaften besonderen Schönheit immer wieder neu erschaffen. Als Watt wird derjenige Küstenbereich genannt, welcher bei Ebbe trocken liegt. Wattwanderwege sind so auch zwischen den einzelnen Inseln möglich. Der Meeresboden ist so ersichtlich und er besteht aus Schlick und Sand. Eine Wohltat für Ihre Füße. Aber Vorsicht, unternehmen Sie niemals eine solche Wanderung auf eigenen Fuß allein. Dafür gibt es gute erfahrene Wattführer, auf die Sie sich undenklich verlassen können. Die bekanntesten Wanderwege durchs Watt sind die von Amrum nach Föhr von ungefähr 8 km Länge. Auch zu verschiedenen Halligen werden Wanderungen durchs Watt angeboten. Oft vom Dagebüll vom Festland aus gestartet bis zur Hallig Oland oder zur Hallig Langeneß. Wir alle wissen, dass diese Wattwanderungen in gewissen Abständen geschafft werden müssen, weil ja Ebbe und Flut sich ungefähr alle 6 Stunden wiederholen.
Das sind aber nur zwei Routen von mehreren Wegen durchs Watt. Jede Wanderung ist anders, weil der freigelegte Meeresboden unterschiedlich ist. Für Kinder und Erwachsene aber immer wieder ein besonders Erlebnis.

Was macht eine Wattwanderung zu einem einmaligen Erlebnis?

Alles beginnt mit Vertrauen, weil Sie sich in die Hände eines erfahrenen Wattführers begeben. Sie müssen sich voll auf diesen Menschen verlassen und Ihr Leben in seine Hände begeben. Erfahren Sie auch bei einer solchen Wanderung, dass das Watt zu dem UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Eine jeder Wanderung hat bestimmte Besonderheiten. Alles ist abhängig vom Wetter, auf der einen Wanderung spielen Sonne und Wind eine Rolle, dann wiederum kann es der Regen oder Sturm sein. Darauf sollten Sie sich als Wanderer einstellen, hier hat Mutter Natur das Sagen. Viele Wanderungen können mit nackten Füßen erlaufen werden und so sind Sie sehr eng mit der blanken Natur verbunden. An keinen anderen Stränden erlebt man es so, diese Innigkeit zur Natur.

Wattwanderungen – immer beliebter?

Diese Frage kann klar mit einem “JA” beantwortet werden. Immer mehr Menschen suchen nach Entspannung mithilfe der Natur. Gesunder Lebensstil rückt in den Vordergrund und dazu gehören auch diese Stunden im Watt. Sogar Ihr bester Freund, der Hund, darf an bestimmten Wanderungen teilnehmen. Auch für Ihren Nachwuchs geht eine solche Wattwanderung nicht spurlos vorbei und das ist positiv gemeint. Ein jeder Wattführer hat auch immer interessante Geschichten von Land und Leute dabei sie sind alle wahr. Der Alltag rückt in weite Ferne.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *